Träume öffnen Horizonte

Guck mal, wer da spricht – Happiness-Levels??

| Keine Kommentare

Wie die Intuition zu uns spricht

In einem Beitrag von Martin Weiss bin ich daran erinnert worden, dass die innere Stimme liebevoll ist. Unser Herz weiß, was uns glücklich macht. Wir müssen nur zuhören. Und wir können üben, unsere innere Stimme zu erkennen und ihr zuzuhören.

Manchmal höre ich sie sehr leise und manchmal sehr deutlich. Manchmal weiß ich etwas mit absoluter Sicherheit, die Erkenntnis durchfährt mich wie ein Blitz. Dann wiederum treibt mich ein sanfter Impuls zum Handeln.

Und manchmal bin ich mir nicht ganz sicher, wer da zu mir spricht.
Ist es eine vorübergehende Begeisterung?
Ist es ein innerer Widerstand?
Oder ist es eine intuitive Warnung, meine innere Stimme, die sagt: „Nein. Das ist nicht dein Weg.“

Nur woran erkenne ich sie? Meine innere Stimme, die mich zu dem führt, was zu mir passt, die mir meinen ganz eigenen Weg zeigt?

Happiness-Levels

Ein möglicher Weg, sich mit der inneren Stimme zu verbinden, ist es Happiness-Levels oder unser inneres Glücksbarometer anzuwenden. Das ist eine Technik meiner Coaching-Trainerin Barbara Sher. Sie ist ziemlich einfach und hat den Vorteil, dass sie ohne großen Aufwand und ohne Aufsehen zu erregen im Alltag angewendet werden kann.

Das geht so:

Wir schauen uns um und vergeben Happiness-Levels auf einer Skala von 1 – 10 für die Dinge, die wir sehen oder uns vorstellen.
10 ist überwältigend, Wahnsinn, toll, mein Herz singt, wenn ich sie anblicke.
1 ist häßlich und abstoßend, mein Bauch grummelt, einfach üäh!

Beispiel:

Ich schaue aus dem Fenster.
Da steht der Vollmond am klaren Abendhimmel = 8
Die Unordnung auf meinem Schreibtisch = 3
Ich stelle mir das Meer vor = 8,
es ist gleichzeitig warm und sonnig = 10
Sauerkraut = 2
ein wunderschöner Baum an einem Bach = 10
Schokolade = 5 (huch? normal mag ich Schokolade!)

Bei mir sind die Zahlen eine spontane Eingebung und ich prüfe sie manchmal kurz nach, um sicher zu gehen. So nach dem Motto: Eine 7, mmh wirklich? … ja!

Wie sagt unsere innere Stimme „ja“?

Stelllen Sie sich einfach etwas vor, was Ihnen gefällt oder etwas, das Sie sogar lieben. Es kann ein geliebter Mensch sein, Ihre Katze, Ihr Hund oder ein anderes Haustier, ein schönes Bild, ein Baum oder Spaghetti mit Tomatensauce. Suchen Sie sich etwas aus, von dem Sie eindeutig wissen, dass Sie es mögen.

Wie ist das Gefühl im Körper?
Wo ist es?
Wie klingt die Stimme?

SAMSUNG

Ich denke an Leo, den schnuckeligen Kater meiner Nachbarin. Bei mir weitet sich das Herz, das Bauchgefühl ist neutral bis wohlig, ein warmes, weites Gefühl breitet sich in der Brust aus. Ich lächele unwillkürlich. Das Gefühl ist liebevoll. Das ist eindeutig ein Ja! (Happinesslevel: 10). Und jetzt liegt er auf meinem Bauch, perfekt!

Erinnern wir uns: Unsere innere Stimme ist liebevoll. Das könnte also die innere Stimme sein.

Ich frage zur Sicherheit noch einmal nach: Bist du meine innere Stimme? … Ja!
Mit diesem Gefühl sagt meine innere Stimme also: Ja!

Wie erkennen wir ein Nein?

Denken Sie nun an etwas, das Sie eindeutig nicht mögen und beobachten Sie die Veränderung.

Wie verändert sich das Gefühl im Körper?
Wo spüren Sie es?
Wie klingt die Stimme?

Ich denke an … Jauche. …
Bei mir wird das Brustgefühl enger, der Atem flacher. Ich gehe nicht nur innerlich einen Schritt zurück. Mir wird unwohl, nun, ehrlich gesagt, bei Jauche ist es purer Ekel. Ok. Das ist ein eindeutiges Nein!
Und Jauche ist jetzt auch eher ein Extrembeispiel. (Jauche ist eine 0) 🙂

Subtilere Neins sind Unwohlsein, Unbehagen, das innere Lächeln verschwindet, etwas zieht sich in mir zusammen, mein Bauch grummelt diffus, etc.

Wie fühlt sich Ihr Nein an?

Wenn wir über den Tag verteilt immer wieder innehalten und Dinge oder Situationen auf unserer Happinesslevel-Skala von 1 – 10 einordnen, bekommen wir ein immer besseres Gefühl für das, was wirklich zu uns passt. Dies ist ein möglicher Weg, uns mit unserer inneren Stimme vertraut zu machen und unsere Intuition zu schulen.

Wie unterscheide ich die innere Stimme von anderen Stimmen?

Die innere Stimme oder Intuition ist eine Stimme, die uns wohl will. Sie wird uns keine Vorwürfe machen, uns verletzen oder beleidigen, wie der innere Kritiker. Sie wird auch ein Nein auf eine Weise signalisieren, die uns nicht verletzt. Der wohlwollende, liebevolle Charakter ist ein Hinweis, sie von anderen Stimmen in uns zu unterscheiden.

Das ist zumindest meine Wahrnehmung.

Wie erkennen Sie Ihre innere Stimme?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.